Erläuterung Augmented Reality

Augmented Reality bedeutet erweiterte Realität. Es geht um eine Erweiterung der wahrgenommenen Realität durch technische Geräte. Es macht dort Sinn, wo die reale Welt noch sichtbar sein soll und zusätzliche Informationen von Nutzen sein können. Die Anwendungsbereiche sind deshalb vielseitig. 3D-Modelle oder Text-Informationen werden durch ein technisches Gerät in die reale Welt eingeblendet.

7

Unterschied zwischen Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR)

Sehr oft wird unter den Begriffen Augmented Reality (AR) und Virtuell Reality (VR) dasselbe verstanden. Jedoch sind es zwei unterschiedliche Begriffe, die ledig-lich miteinander kombiniert werden können. Wenn die beiden Begriffe kombiniert werden, spricht man von Mixed Reality (MR).

Bei Virtual Reality (VR) wird die reale Welt komplett ausgeschlossen. Die virtuelle Welt nimmt visuell und akustisch den Platz ein. Der Nutzer taucht so in eine neue Welt ein. Bei Virtual Reality muss der Nutzer Hilfsmittel wie eine VR-Brille haben, um in die virtuelle Welt einzutauchen.

Bei Augmented Reality (AR) werden Zusatz-Informationen in die reale Welt eingeblendet.

Es reicht schon ein Smartphone oder Tablet, um die virtuellen Inhalte in die reale Welt einzublenden.

Zusammengefasst taucht man mit VR in eine virtuelle Welt ein und mit AR wird die reale Welt erweitert.

Mit was wird Augmented Reality angewendet?

8

Die meist verwendeten AR-Geräte sind Smartphones oder Tablets. Es gibt inzwischen viele Apps, die mit der Kamera und Sensoren des Smartphones eine erweiterte Realität erschaffen. Da heutzutage fast jeder ein Smartphone oder Tablet besitzt, kann diese Technologie von fast allen benutzt werden. Blog-AR / DS Seite 2 von 4 13.06.2019

Mit 2D- oder 3D-AR-Brillen lassen sich Dinge in die reale Welt einblenden, ohne ein Smartphon oder ein anderes Gerät in der Hand halten zu müssen. Die Augmented Reality-Funktion kann bequem und effizient eingesetzt werden.

Augmented Reality-Anwendungen im Alltag

Augmented Reality begegnet uns oft unbewusst im Alltag. So ist es beispielsweise schon heute Praxis, dass im Bereich Online-Versandhandel der Kunde die gewünschte Uhr oder die Brille virtuell vor dem Kauf anprobieren kann.

Möbelhändler haben jetzt schon Apps, mit denen der Kunde die Ware virtuell in seinen eigenen Wänden platzieren kann. Dabei kann er sogar das Design des gewünschten Artikels ändern.

Durch Augmented Reality ist es möglich, die Umgebung nach Wunsch anzupassen. Im TV-Bereich wird seit längerem mit interaktiven Hintergründen gearbeitet. Mit einfachen Mitteln kann somit aus einem beinahe leeren Raum ein hochmodernes, vielseitig nutzbares Studio entstehen.

Ergon entwickelte in der Schweiz ein App, mit dem Türgriffe in die reale Welt übertragen werden können. Damit kann der Kunde sich den neuen Türgriff direkt an seiner Türe anschauen und eine Entscheidung treffen.

Es reduziert das Risiko von Fehlbestellungen des Endkunden und auch die Kosten des Händlers, da weniger zurückgesendet wird.

In Städten wird es keinen Reiseführer mehr brauchen. Mit Hilfe von Augmented Reality können zu allem wissenswerten Informationen eingeblendet werden. Zusätzlich können auch noch 3D-Modelle zu den Informationen eingeblendet werden.

Augmented Reality in der Baubranche

In der Baubranche ist der Begriff BIM das Schlagwort, wenn von Digitalisierung die Rede ist. BIM, ausgeschrieben Building Information Modeling, "Bauwerksdaten-modellisierung". BIM beschreibt eine Methode der optimierten Planung, Ausführung und Bewirtschaftung von Gebäuden mit Hilfe von Software. Dabei werden alle relevanten Bauwerksdaten digital modelliert, kombiniert, erfasst und kontinuierlich weiter-genutzt. Es ist eine virtuelle Planung und Simulation von Gebäuden.

BIM in Kombination mit Augmented Reality

9

Der User sieht mit Hilfe von technologischen Geräten in der realen Welt zusätzlich digitale Objekte, bzw. Hologramme.

Mehrere Leute können sich ortsunabhängig in eine Anwendung einloggen und zusammen anhand eines 3D-Planes Informationen austauschen und sich gegenseitig in die Augen schauen. Man kann vor Ort auf der Baustelle ein 3D-Modell in die reale Welt platzieren und den fertigen Bau oder Bauteile in deren tatsächlichen Umwelt betrachten. Als Quelle für VR und AR-Anwendungen dienen meist ohnehin vorhandene Blog-AR / DS.

Daten aus CAD und BIM-Software. Alle beteiligten Personen können mit Hilfe einer AR-Brille oder einem Smartphone/Tablet auf der Baustelle die zukünftigen Objekte in die reale Welt einblenden lassen.

Intelligente virtuelle Daten sind sehr häufig auf das Büropersonal beschränkt, während die Belegschaft auf der Baustelle, welche die Daten am ehesten benötigt, keinen Zugriff auf sie hat. Daran wird deutlich, dass die Lücke zwischen der realen Welt auf der Baustelle und der virtuellen Welt des BIM-Modells geschlossen werden muss. Mit Augmented Reality (AR) scheint genau dies möglich zu sein.

Mit AR-Brillen können die in der Planungs- und Bauphase erstellten BIM-Daten auch für den Gebäudeunterhalt genutzt werden. Beispielsweise kann mit einer AR-Brille gesehen werden, welche Leitungen in den Decken und Wänden wo durchgehen. Dies erleichtert die Planungs- und Ausführungsphase sehr. Die einzelnen Gebäude-details können genau analysiert werden.

Im unten verlinkten Video ist zu sehen, wie BIM in Kombination mit Augmented Reality auch für den Gebäudeunterhalt genutzt werden kann. Bei Umbauten kann mit Hilfe eines technologischen Gerätes genau gesehen werden, wo welche Leitungen durchführen oder welche Bauteile sich in der inneren Gebäudehülle befinden. Zusätzlich können auch noch Informationen zu den einzelnen Leitungen oder Bauteilen abgerufen werden. Mit dieser Anwendung können Probleme im Voraus erkannt und vermieden werden.

https://www.youtube.com/watch?time_continue=100&v=NmiOClWZte8

Das BIM wird in naher Zukunft in Kombination mit Augmented Reality spannende Entwicklungen präsentieren.

Augmented Reality bei Bauprodukten

Viele Produktehändler setzen schon AR-Technology ein, um ihre Produkte effizienter zu nutzen. Beispielsweise verwenden Schalungshersteller Apps, mit denen ihre Schalungsmodelle in 3D eingeblendet werden können. Zusätzlich werden Informationen zu den einzelnen Teilen eingeblendet. Der Baumeister kann sich mit solchen Funktionen die Schalung visuell am zu platzierenden Ort vorstellen. Fehler können so im Voraus vermieden werden.

Die beiden Schalungshersteller DOKA und PERI machen mit ihren Apps «Doka AR-VR» und «PERI Construction Exercise» die ersten Schritte in die Augmented Reality im Schalungsbau.

10

Bei Baustoffprodukten wird der Begriff Augmented Reality immer wie mehr ein grösseres Thema. Mithilfe von AR können Zusatzinformationen und Anleitungen zu allen Produkten eingeblendet werden. Mehrere grössere Baustoffhändler sind an der Entwicklung von Apps, mit welchen ganz einfache Informationen oder Merkbeschriebe des realen Produktes mit Hilfe eines Smartphones oder Tablets eingeblendet werden können.

Augmented Reality wird in der Baubranche komplexe Prozesse vereinfachen und die Zukunft der Planungs-, Ausführungs- und Unterhaltsphase verändern.